Trotz der dunklen Zeiten um Corona für Sportvereine gibt es für die Fußballer des Siegburger TV nun einen Lichtblick: Am 25. Februar konnte die Flutlichtanlage am Platz an der Jahnstraße in Zusammenarbeit mit der LEDKon GmbH und dem Projektträger Jülich auf LED-Beleuchtung umgestellt werden. Neben der einfacheren Steuerung der Anlage und einer höheren Lichtleistung profitiert die Umwelt und der Verein vor allem durch den erheblich reduzierten Energieverbrauch.

Ein großer Dank geht an Mathias Kimmes, der das Projekt von Vereinsseite maßgeblich getrieben und voran gebracht hat. Aber ohne die umfangreiche Förderungen durch das Programm „Moderne Sportstätten“ wäre so ein Projekt nicht realisierbar gewesen: „Ich freue mich, dass wir mit den nun erteilten Förderentscheidungen unseren Vereinen tatkräftig unter die Arme greifen können. Wir haben uns zum Ziel gesetzt einen spürbaren Beitrag zur Modernisierung unserer Sportstätten in Nordrhein-Westfalen zu leisten. Dies ist uns mit diesem Förderprogramm gelungen. Nun können wir den Sanierungsstau deutlich reduzieren.“ (Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt, Andrea Milz)